Wie unterscheiden sich die kurzfristige, mittelfristige und langfristige Personaleinsatzplanung?

Wie unterscheiden sich die kurzfristige, mittelfristige und langfristige Personaleinsatzplanung?

Die Ziele, die mit einer kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Einsatzplanung erreicht werden soll sind ganz unterschiedlich.

Kurzfristige Personalplanung

Bei der kurzfristigen Planung (für den nächsten Tag oder die nächste Schicht) soll auf unvorhergesehene Ereignisse reagiert werden. Der krankheitsbedingte Ausfall eines Mitarbeiters oder Defekt einer Maschine.

Mittelfristige Personalplanung

In der mittelfristigen Planung (für die nächste Woche oder Monat) wird auf Basis des Produktionsplans eine Einteilung der zur Verfügung stehenden Mitarbeiter durchgeführt. Hier werden Schichtwechsel geplant oder der Bedarf an Leiharbeitnehmer angemeldet.

Langfristige Personalplanung

In der langfristigen Planung (für mehrere Wochen bis zu einem Jahr) wird die grobe Verfügbarkeit des Personals ermittelt und mit dem Bedarf abgeglichen (Soll-/Ist-Abgleich). Ziel ist es in ersten Linie sicherzustellen, dass z.B. nicht zu viele Mitarbeiter gleichzeitig in Urlaub gehen.

Personalplanung Tool

Mit der richtigen Software, Tool für Personalplanung setzen Sie Ihre Mitarbeiter bedarfsgerecht und abgestimmt auf die jeweilige Qualifikation ein. Durch die passende Personalstrategie sparen Sie Kosten und verschaffen sich Vorteile durch mehr Produktivität in Ihrem Unternehmen.

Suchbegriffe

Einsatzplanung, adicomPEP, Ziele, Personal Einsatzplanung
  15-12-2019

Zurück

Copyright 2021 adicom-solutions GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Es werden notwendige Cookies, Google Maps, Youtube geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.